Stauchaos beim Kreisverkehr Schüttdorf

Erste Bilanz

Stauchaos beim Kreisverkehr Schüttdorf

Jahrelang wurde über einen Ausbau auf zwei Spuren des Kreisverkehrs Kitzsteinhornstraße in Schüttdorf diskutiert, dann wurde es fix. Seit Ende Juni sind die Bauarbeiten auf der Pinzgauer Bundesstraße abgeschlossen. Für die Fußgänger wurde eine Querungshilfe errichtet. Durch die zusätzliche Spur sollte das tägliche Stauchaos in Richtung Bruck verhindert werden.

Zumindest teilweise sorgt der Ausbau tatsächlich für eine Verkehrsentlastung, zieht der Zeller Bürgermeister Andreas Wimmreuter Bilanz: „Trotzdem entwickelt sich ein Stau, gerade in der Früh in den Stoßzeiten in der Hauptsaison. Teilweise reicht der Stau bis zum Kreisverkehr beim Maximarkt zurück. Am Bau der geplanten Entlastungsstraße des Landes wird trotzdem kein Weg vorbeiführen, um Schüttdorf dauerhaft vom Verkehr zu entlasten.“

Derzeit läuft das Behörde-Verfahren für die Entlastungsstraße. Im Herbst will das Land die Arbeiten ausschreiben. Der Baubeginn ist nächstes Jahr im Frühjahr geplant.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ERIC PRYDZ CALL ON ME
Nächster Song THE BLOODHOUND GANG / THE BAD TOUCH

Fotoalbum 1 / 28