05. Februar 2014 15:11
Salzburg-Wahlen
Starker Anstieg: 421.616 Menschen dürfen wählen
Bei den Salzburger Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen am 9. März sind in den 119 Gemeinden des Landes insgesamt 421.616 Menschen wahlberechtigt.
Starker Anstieg: 421.616 Menschen dürfen wählen
© Antenne Salzburg

Das sind um 15.219 Wahlberechtigte bzw. 3,7 Prozent mehr als bei der letzten Wahl 2009, so der Leiter des Referates Wahlen und Sicherheit des Landes, Michael Bergmüller, in einer Aussendung.

Von den 421.616 Wahlberechtigten sind 219.904 Frauen (plus 3,3 Prozent gegenüber 2009) und 201.712 Männer (plus 4,2 Prozent). Die meisten Wahlberechtigten gibt es mit 117.489 (plus 5,7 Prozent) im Flachgau. Dahinter folgen die Stadt Salzburg mit 110.729 (plus 1,5 Prozent), der Pinzgau mit 69.005 (plus 3,9 Prozent), der Pongau mit 62.052 (plus 3,5 Prozent), der Tennengau mit 45.263 (plus 5,7 Prozent) und der Lungau mit 17.078 Wahlberechtigten (plus 0,9 Prozent).

Die meisten stimmberechtigten EU-Bürger sind mit 11.788 Wahlberechtigten (plus 48,9 Prozent) in der Stadt Salzburg registriert. Auf den weiteren Plätzen folgen der Flachgau (6.792/plus 51,2 Prozent), der Pinzgau (5.530/plus 62,8 Prozent), der Pongau (4.209/plus 67,3 Prozent), der Tennengau (2.650/plus 80,8 Prozent) und der Lungau (887/plus 79,6 Prozent).

Bei den Gemeindewahlen 2014 sind alle österreichischen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie alle EU-Bürger wahlberechtigt, die am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und in einer Gemeinde in Salzburg ihren Hauptwohnsitz haben.