Stadt Salzburg verbietet Wahlplakate

Wildwuchs Verbieten

Stadt Salzburg verbietet Wahlplakate

Riesige Wahlplakate würden die Landschaft verschandeln, so Bürgermeister Heinz Schaden.

Probleme mit der Verkehrssicherheit und vor allem massive Beschwerden aus der Bevölkerung sorgen für den Wirbel um die teilweise riesigen Wahlwerbeplakate in der Stadt Salzburg.

"Wir haben uns in der Stadtregierung darauf geeinigt, keine Genehmigungen mehr zu erteilen", so Schaden. Im letzten Landtagswahlkampf sind frei stehende Plakate vielen BürgerInnen zum Ärgernis geworden.

Laut Schaden gilt der Beschluss für alle Parteien und ist auch für die anstehenden Gemeinderatswahlen in Salzburg im Frühjahr 2014 gültig. Auf kommerziell genutzten Plakatwände in der Stadt habe man zwar keinen Einfluss, man hoffe aber durch die Beispielwirkung bei den großen Plakatwänden insbesondere auch in anderen Orten etwas erreicht zu haben oder erreichen zu könenn.

"Der Ausufernde Wildwuchs muss beendet werden", so Heinz Schaden.