Lammertaler Urwald

330 Jahre Lebenserfahrung, fast 50 Meter hoch

St. Martin/T. feiert seinen Baum!

Ein Koloss von einem Baum ragt aus dem sogenannten „Lammertaler Urwald“ hervor. Just zum heute stattfindenden „Internationalen Tag des Baumes“ wird er nun gebührend gefeiert.

Dort steht der größte Baum Österreichs, wenn nicht sogar Mitteleuropas! „Der Lammertaler Wächter“ ist sage und schreibe 48 Meter hoch und sucht in dieser Kategorie österreichweit seinesgleichen. 300 Jahre hat die Tanne auf ihrem Buckel. Rekordverdächtig!

 

Das Geheimnis des langen Lebens?

Die Bodenbeschaffenheit ist außergewöhnlich und Mitgrund für den optimalen Wachstum. „Er strahlt eine gewisse Energie aus. Es ist einfach etwas Besonderes.“, ist Herbert Reschreiter, der Chef des Tourismusverbands St. Martin am Tennengebirge überzeugt.

 

Dieser Baum wurde um das Jahr 1695 herum gepflanzt, wodurch er ungefähr 323 ± 20 Jahre alt ist.

Der Stammumfang in 1,30 Metern Höhe beträgt gigantische 5,50 Meter.

Wie lange der Baum durchhält, darüber hält sich Reschreiter bedeckt. Grundsätzlich hält der Tourismus-Chef ein noch längeres Leben für möglich.

 

Wir bleiben dran, und hoffen auf einen langen Fortbestand des „Lammertaler Wächters“!