Spritsparen im Stau

Günstiger durchs Verkehrschaos

Spritsparen im Stau

Viele Autofahrer verbrachen durch die falsche Fahrweise im Stau vor Baustellen oder Autobahnen einiges mehr an Sprit. Deshalb haben wir für euch ein Spritverbrachs-Training beim ÖAMTC-Fahrsicherheitstraining beim Brandlhof in Saalfelden gemacht.

Stritverbrachs-Trainer Johann Cantonati hat unseren Marcus Stemper auf die Straße geschickt.
Die wichitigsten Tipps sind hier für euch zusammengefasst:

Start/Stop sinnvoll?

Das Start/Stop-System kann auf jeden Fall verwendet werden, außer die Fahrintervalle sind zu kurz das der Motor permanent Sn und Aus geht, dann sollte der Start/Stop-Assistent ausgeschalten werden.

Ab wann stelle ich den Motor von selber ab?

Laut ÖAMTC ist es sinnvoll den Motor erst abzustellen, wenn man länger als 20 Sekunden zum Stehen kommt. Das gilt für einen Stau, aber auch für Baustellen, Ampel und Bahnübergänge usw.

Kostet mich die Heizung Sprit?

Auch die Heizung verbraucht wie die Klimaanlage Treibstoff, da hautsächlich das Gebläse auf voller Leistung fährt. Deshalb rät der ÖAMTC, ganz besonders auch bei kaltem Motor, auf mittlere Stufe zurückzuschalten und erst bei warmer Luft die Stärke zu erhöhen.

Die wichitgsten Punkte

  • Vorausschauend Fahren und weit nach vorne schauen

  • Stop und Go-Phasen möglichst zu vermeiden

  • Rollen des Fahrzeugs ausnutzen

  • Bei Stillstand langsam anfahren, damit wenig Sprit verbracht wird

  • Apruptes Anhalten vermeiden

Diesen Artikel teilen:
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum