Springen verlief nicht nach Plan für Salzburger Stefan Kraft

Springen in Wisla, Polen:

Springen verlief nicht nach Plan für Salzburger Stefan Kraft

Zuerst ein dritter Platz beim Vierschanzentournee-Springen in Bischofshofen, dann Schanzenrekord im Training in Wisla: Stefan Kraft hat zurecht auf ein gutes Ergebnis hoffen dürfen. Allerdings lief der Bewerb nicht nach Plan, am Ende musste sich Kraft mit XXXX zufrieden geben.

Nach dem ersten Durchgang ist Kraft auf Rang XXX gelegen.

Der Rest der österreichischen Mannschaft war stark: Tournee-Sieger Gregor Schlierenzauer XXXX und hat damit den Rekord von Matti Nykänen eingestellt, der es in den 80er Jahren auf 46 Siege im Weltcup gebracht hatte. (oder auch nicht, je nachdem ob er gesiegt hat)

Jetzt geht es für „Krafti“ und das ÖSV-Team weiter zum nächsten Bewerb am Freitag in Zakopane (Polen), wo er seinen Patzer von gestern wieder gutmachen will.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt VOLCAN PEAKS SUNSET OF BOSTON
Nächster Song KIT MAIZY / WILDFIRE

Fotoalbum 1 / 28