Sprengung in Hüttschlag

Amerikanische Fliegerbombe

Sprengung in Hüttschlag

Vor rund einem Monat ist bei einer Suchaktion das Kriegsrelikt auf einer Geröllhalde entdeckt worden. Im Raum Hubalm auf 2000 Metern Höhe. Weit weg von Wanderwegen und Weiden bestand keine unmittelbare Gefahr.

Die 250 kg Bombe wurde dann durch den Entminungsdienst des Bundesministeriums in Hüttschlag gesprengt. Ein Sprengstoffexperte der Polizei und ein Alpinpolizist mit einer Alouette III aus Aigen sind ins Ennstal zur Auffindungsstelle geflogen worden.

Vor Ort hat sich herausgestellt, dass es sich um eine doppelbezündete 250 kg Fliegerbombe handelt. Bei doppelbezündeten Bompen befndet sich sowohl am Kopf als auch am Ende jeweils ein Zünger. Einer der Zünder steckte aber fest und ließ sich nicht entfernen, weshalb schließlich nur mehr eine Sprengung zur Entschärfung in Frage kam.

Nach anderthalb Stunden Vorbereitung krachte es einmal sehr laut - und der Spuk war vorbei.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PATRICK SWAYZE SHE'S LIKE THE WIND
Nächster Song GIGI D´AGOSTINO / HOLLYWOOD

Fotoalbum 1 / 28