Spitäler werden immer voller

Lage spitzt sich zu

Spitäler werden immer voller

Gestern wurden in 24 Stunden 129 weitere Covid-Patienten in Spitälern aufgenommen. 41 in der Intensivstation. Insgesamt werden derzeit 3.054 Corona-Erkrankte auf einer Normalstation behandelt, 495 auf einer Intensivstation. Damit sind österreichweit bereits 46  Prozent der Intensivbetten mit Covid-Patienten belegt.

Lage in OÖ und Tirol besonders angespannt

Am meisten Erkrankte in Spitälern gibt es in Oberösterreich, wo zunehmend auch Jüngere auf der Intensivstation behandelt werden müssen. Hier werden aktuell 803 Personen auf einer Normalstation und 101 auf einer Intensivstation behandelt.  

Besonders dramatisch ist die Lage auch in Tirol. Hier sind laut Dashboard des Gesundheitsministeriums bereits 85,7 Prozent der Normalbetten und 84,8 Prozent der Intensivbetten belegt. Allerdings beziehen sich diese Zahlen nur auf für Covid-Erkrankte reservierte Betten – diese können bei Bedarf aber erweitert werden.

In Wien ist man hingegen noch im sicheren Bereich. Die Intensivstationen sind zu 38,1 belegt, die Normalstationen sogar nur zu 19,9 Prozent.

Quelle: Oe24.at

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28