Sonnencremen im Test

Günstig ist besser

Sonnencremen im Test

Die gute Nachricht zuerst. Für einen ausreichenden Sonnenschutz muss nicht unbedingt tief in die Tasche gegriffen werden. Testsieger waren uneingeschränkt die Produkte von Discountern. Zu den Topprodukten zählen die "Cien Sun Sonnenmilch Classic" von Lidl oder die „Today Sun Sonnenmilch“ von Penny. Dank Discounterpreisen zählen die beiden auch zu den Günstigsten am Markt.

Sprühen statt schmieren

Unter den Sonnencremes zum Sprühen schnitt der Klassiker -  "Nivea sun" mir LSF 30  am besten ab. Die Creme lässt sich am leichtesten auftragen und hinterlässt keinen lästigen weißen Film auf der Haut. Mit über fünf  Euro pro 100 Milliliter ist man aber eher auf der teuren Seite. Wem das zu viel Geld ist, der kann auch zur Alternative von DM greifen: Die ist der Sieger unter den sog. Aerosolprodukten – also den richtigen Sprays, und ist mit knapp der hälfe vom Preis für dieselbe Menge deutlich günstiger. Bei den ganzen Sprühlösungen muss man aber auf eins aufpassen. Die Experten empfehlen hier grundsätzlich die doppelte Dosis. Das bedeutet: aufsprühen, eincremen, warten – und dann alles noch mal von vorn.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARTIN HALL I JUST DON'T
Nächster Song MARC TORCH / PUT ALL YOUR PAIN ON

Fotoalbum 1 / 28