So viel Salzburg steckt im Wiener Opernball 2015

Wiener Opernball

So viel Salzburg steckt im Wiener Opernball 2015

Am 12. Februar 2015 findet der 59. Wiener Opernball statt. Bereits zum 8. Mal organisiert Desiree Treichl- Stürgkh den Ball der Bälle. Ein Highlight des heurigen Balls ist der „Opernball Emergency- Couture- Salon“. Dieser Notfallbereich bietet den weiblichen Gästen die Möglichkeit, kleine Notfälle an Kleidern fachmännisch reparieren zu lassen. Der Klassiker der Malheure ist der gerissene Reißverschluss, der nun keine Dramen mehr auslösen wird.
Der heurige Stargast von Richard Lugner ist das italienische Model und Ex von George Clooney Elisabetta Canalis und eröffnet wird der Wiener Opernball von der 20- jährigen Miss Austria Julia Furdea.

Eine Menge Salzburg beim Wiener Opernball

Insgesamt 1,5 Millionen Zuschauer verfolgen das Großspektakel vor dem Fernseher, deshalb freut es umso mehr, dass Salzburg dieses Jahr so stark vertreten ist und den Wiener Opernball so „salzburgerisch“ wie nie gestaltet. Die Blumendekoration, edle Süßwaren und die Eröffnungschoreografie des Jungdamen und Jungherren- Kommitees stammen aus Salzburg!

Blumen, Süßes und besondere Schritte aus Salzburg

Die Kunstgärtnerei „Doll“ aus Salzburg kümmert sich heuer um die aufwändige Blumendekoration für den Wiener Opernball. Die Dekoration wird dieses Mal aus gebundenen rosafarbenen Lilien in Verbindung mit Eukalyptus bestehen und den gesamten Ballsaal schmücken.
Die Firma „Salzburg Schokolade“ hat für den Wiener Opernball exklusiv die Opernball- Dukaten entworfen. Diese Pralinen aus edelster Milchschokolade mit Nougatfüllung werden den Besuchern den Abend versüßen.
Und selbst der Eröffnungstanz des Wiener Opernballs kommt ohne Salzburger Einflüsse nicht aus. Die Tanzschule Luger aus Salzburg gestaltete die Choreografie des so wichtigen Tanzes der Debütantenpaare und nimmt damit maßgeblichen Anteil am Wiener Operball.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28