16. September 2014 13:17
Kurios
Smartphone-Spur in China
In der 28 Millionen Einwohner Metropole Chongqing gibt es eigene Gehbereiche für Smartphone-Nutzer.
Smartphone-Spur in China
© oe24

Eine Meldung aus dem Kuriositätenkabinett: In China gibt es jetzt eine eigene Smartphone-Spur!

Unfallvermeidung

In der Metropole Chongqing haben die Verantwortlichen am Gehsteig speziell gekennzeichnete Smartphone-Streifen anbringen lassen. Diese sollen die Nutzer, die nur mehr auf ihre Geräte starren „in der Spur halten“ und somit zur Verkehrssicherheit beitragen.

Zuvor in den USA

Neu ist die Idee nicht: der TV-Sender National Geographic hat vor einigen Wochen in der US-Hauptstadt Washington ebensolche Streifen getestet. Es wurde untersucht ob diese Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit haben. Das traurige Ergebnis: Die Smartphone-Nutzer waren so sehr in ihre Geräte vertieft, dass ihnen die Streifen nicht einmal aufgefallen sind.

Bald in Salzburg?

Lässt sich das Konzept der Smartphone-Streifen sich auf Salzburg ummünzen und werden wir bald neben Busspuren und Gehsteigen eigene Fahrbahnteile für Handy-Nutzer vorfinden? Wir haben es in Golling getestet und die Passanten waren der Sache durchaus positiv gegenüber eingestimmt.