Smartphone: Schäden durch Frühlingssonne

Gefährliche Frühlingshitze

Smartphone: Schäden durch Frühlingssonne

Jeder kennt es.. Man genießt die Sonne und die warmen Frühlingstemperaturen und vergisst völlig auf das Smartphone in der prallen Hitze. Dabei sollte man das Gerät auf keinen Fall in der heißen Sonne, und schon gar nicht im Auto liegen lassen. Denn dort können Temperaturen bis zu 70 Grad entstehen, welche für das Gerät und den Akku sehr schlecht sind. Passiert das öfter, kann sogar ein Totalschaden entstehen.

Weitere Schäden können, wie schon erwähnt, ein defekter Akku sein, da dieser sehr empfindlich ist. „Auch beim Display könnte man einen Schaden feststellen. Wenn dieser beispielsweise nicht mehr richtig funktioniert und sich im schlimmsten Fall sogar selbstständig macht oder die Touchfunktion allgemein eingeschränkt ist.“, erklärt Stefan Strada, Chef vom iDoctor in der Alpenstraße Salzburg.

 

Doch was tun, wenn es schon zu spät ist?

In den Kühlschrank legen? Nein! „Auf keinen Fall in einen Kühlschrank oder gar ins Gefrierfach legen! Dabei kann sich nämlich Kondenswasser bilden, welches einen Kurzschluss beim Gerät verursacht und das wiederum führt zu einem Totalschaden.“, betont Strada.

Am besten legt man das Gerät einfach in ein schattiges, luftiges Plätzchen und wartet einfach mal ab. Danach müsste das Gerät wieder funktionstüchtig zu sein.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28