Slowenien mit nächtlicher Ausgangssperre

Ab Dienstag

Slowenien mit nächtlicher Ausgangssperre

Nachdem in Slowenien wegen steigender Corona-Infektionen ein 30-tägiger Pandemie-Notstand ausgerufen wurde, hat die slowenische Regierung am Montag zusätzliche Einschränkungsmaßnahmen beschlossen. Ab Dienstag wird im ganzen Land eine nächtliche Ausgangssperre gelten, Treffen werden auf maximal sechs Personen eingeschränkt.

 
Ab Dienstag wird sich zwischen 21.00 und 6.00 Uhr niemand mehr ohne triftigen Grund auf der Straße aufhalten dürfen. Ausnahmen gelten für den Weg zur oder von der Arbeit sowie in Notfällen. Wie der Innenminister Ales Hojs bei einer Pressekonferenz am Montag erklärte, folgt die Regierung mit dieser Maßnahme dem Vorbild anderer EU-Länder. Darüber hinaus sei festgestellt worden, dass es zu vielen Übertragungen bei privaten abendlichen Versammlungen gekommen sei, so der Minister.
 

Keine Hochzeiten und Messen

Die Grenze wurde von bisher zehn auf maximal sechs Personen herabgesetzt. Ausgenommen sind Personen aus dem selben Haushalt. Laut Hojs dürfen im ganzen Land generell keine Versammlungen oder Veranstaltungen, darunter Hochzeiten oder Gottesdienste, mehr stattfinden.
 
Seit vergangenem Freitag gilt in Slowenien ein teilweiser Lockdown in allen Regionen, wo die Infektionszahlen in den vergangenen 14 Tagen bei über 140 Fällen pro 100.000 Einwohner liegen. Demnach dürfen in insgesamt elf von zwölf Regionen die Bewohner diese nicht verlassen. Es gibt mehrere Ausnahmen, bei denen man weiterhin über Regionalgrenzen hinweg weiterhin pendeln darf, wie etwa die Fahrt zur Arbeit oder bei einem Arztbesuch. Gestrichen wurde hingegen die Möglichkeit, den bereits gebuchten Urlaub außerhalb der eigenen Region zu verbringen. Seit Montag gibt es in den Schulen teilweise Fernunterricht.
 
In Slowenien wurden am Sonntag 537 Neuinfektionen gemeldet. Die Positivitätsrate lag erstmals über 20 Prozent, sagte der Regierungssprecher Jelko Kacin am Montag. Am Sonntag gab es insgesamt 7.103 aktive Coronavirus-Fälle im Land. Die Anzahl der Infizierten der vergangenen 14 Tage pro 100.000 Einwohner lag bei 339.
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28