Shiffrin zertrümmert Konkurenz

Ski WM-St. Moritz

Shiffrin zertrümmert Konkurenz

Shiffrin ist souverän Slalom-Weltmeisterin. Es ist bereits ihr dritter Titel nach 2013 und 2015.

Die überragende Slalom-Dame der Gegenwart heißt Mikaela Shiffrin. Der US-Skistar ist am Samstag zum dritten Mal en suite Slalom-Weltmeisterin geworden. Die 21-jährige Olympiasiegerin siegte zum Abschluss der Damen-Bewerbe in St. Moritz überlegen vor Kombinations-Weltmeisterin Wendy Holdener (+1,64 Sek.) aus der Schweiz sowie der Schwedin Frida Hansdotter (1,75).

Mit ihrer wohl besten Fahrt der Saison ließ Shiffrin die Konkurrenz weit hinter sich. Zeitweise hatte sich Shiffrin heuer fehleranfällig gezeigt, als es darauf ankam war sie aber voll da. Das Ski-Wunderkind hat mit 21 Jahren damit drei WM-Titel und eine Olympia-Goldmedaille in der Tasche.

Kombi-Bronzemedaillengewinnerin Michaela Kirchgasser wurde als Sechste Österreichs beste Athletin. Die Salzburgerin lag im letzten WM-Rennen ihrer Karriere zur Halbzeit als Siebente 0,95 Sekunden hinter Shiffrin. "Kirchi" konnte ein wenig zulegen, dosierte aber im entscheidenden Abschnitt zu viel.

Beim ORF-Interview kamen Kirchgasser die Tränen, sie hätte alles gegeben und es wäre ein schöner Abschluss.

Die Platzierungen der weiteren ÖSV-Damen: Bernadette Schild (2,97) wurde Zehnte, Katharina Truppe (3,63) 19., Katharina Gallhuber schied im zweiten Durchgang aus.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×