Shiffrin siegt überlegen

Slalomspektakel in Flachau

Shiffrin siegt überlegen

Beim Fluchtlichtevent auf der Hermann-Maier-Weltcupstrecke setzte sich die 18-Jährige Amerikanerin klar vor den beiden Schwedinnen Frida Hansdotter (+0,83Sek) und Maria Pietilä-Holmner (+1,14Sek) durch und feierte den bereits dritten Slalomsieg in dieser Saison. Beste Österreicherin wurde die Filzmooserin Michaela Kirchgasser, die den fünften Platz unmittelbar vor Teamkolllegin Nicole Hosp erringen konnte.

Den Grundstein für ihren Sieg legte Shiffrin bereits im ersten Durchgang, aus dem sie 0,90 Sekunden auf die Halbzeitweite Maria Höfl-Riesch und sogar 1,09 Sekunden Vorsprung auf die zu diesem Zeitpunkt Ex-aequo-Dritten Marlies Schild und Frida Hansdotter ins Finale mitnahm. Dort verwaltete sie ihren großen Vorsprung in souveräner Weise und konnte ihrem  Sieg aus dem Vorjahr verteidigen.

Die mit großen Erwartungen ins Rennen gestartete Saalfeldnerin Marlies Schild patzte im zweiten Durchgang und musste sich nach einem „Steher“ mit dem 26. Platz begnügen.

Trotzdem kann das österreichische Damenteam mit insgesamt 5 Läuferinnen unter den besten 13 sehr zufrieden sein. Im internen Slalomduell zwischen Schild und Shiffrin stellte die junge Amerikanerin jetzt auf 3:2 und führt in der Disziplinenwertung nun 144Punkte vor Frida Hansdotter und 157 Punkte vor Marlies Schild.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt ALICE MERTON WHY SO SERIOUS
Nächster Song AXWELL AND INGROSSO / MORE THAN YOU KNOW

Fotoalbum 1 / 28