SeeWald Kräuterelixiere

Salzburger Klosterspezialitäten der Benediktiner

SeeWald Kräuterelixiere

Die segensreichen Eigenschaften der Kräuter gerieten in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend in Vergessenheit, weil sich die Lebensweise und auch die Beschaffung von Nahrung grundlegend geändert haben. In den Klöstern wurden allerdings von jeher Kräuter angebaut und für die kranken Brüder und Schwestern, aber auch für die Menschen außerhalb des Klosters eingesetzt. Heute erlebt dieses alte Wissen eine Renaissance.

Vor allem um diese Jahreszeit haben die Mönche des Europaklosters Gut Aich in St. Gilgen und ihre Helfer viel zu tun. Das Kloster, das am Wolfgangsee liegt, ist für seine Kräuter und deren Verarbeitung und Einbindung in die europäische Klosterheilkunde weit über die Grenzen Österreichs bekannt. In den Kräutergärten, aber vor allem auch auf den Klosteralmen, die auf bis zu 1.600 Metern Höhe liegen, gedeihen wertvolle Pflanzen-Schätze. Wer jetzt die Kraft der Sommersonne beim Kräutersammeln einfängt, kann in der dunklen Jahreszeit auf die wärmende Energie in Form von Tees, Hydrolaten, Tinkturen und Salben zurückgreifen.

SeeWald Klosterspezialitäten: Kräuterwissen der Benediktiner

Im Europakloster Gut Aich wird das traditionelle Wissen und der Erfahrungsschatz der Benediktinerklöster rund um die Verarbeitung und Einsatzweise von Kräutern von Beginn an gehütet und gepflegt. Gleich nach Gründung des Klosters im Jahr 1993 wurde ein Kräutergarten angelegt. Damit setzten die Mönche die Tradition des Benediktinerordens fort, der seit 1500 Jahren Erfahrung mit dem Anbau, der Verarbeitung und Anwendung von Kräutern hat. Etliche Kräuter können aber nicht konventionell angebaut werden und werden daher von den Mönchen und ihren Helfern in Handarbeit auf den umliegenden Wiesen und Almen gesammelt. „Die Sonne zieht jetzt die meisten Inhaltsstoffe an die Oberfläche und die Pflanzen haben eine ganz besondere Kraft. Wir sollten die Eigenschaften unserer heimischen Kräuter nutzen, um die Ursachen von körperlichem und seelischem Unbehagen positiv zu beeinflussen“, sagt Pater Johannes.

Die geernteten Kräuter werden im Europakloster zu den SeeWald Klosterspezialitäten in traditioneller Handarbeit verarbeitet. Die besonderen Kräuterelixiere, Klosterbalsame und Öle sind in der Apotheke erhältlich. Zudem trägt jedes Kräuterprodukt ein von Pater Johannes durch Meditation entwickeltes, individuelles Mandala. Diese Kräuter-Mandalas sind Abstraktionen über das Wesen der Pflanzen. Sie entwickelten sich aus einer oft sehr langen Meditation, dem Visualisieren und dem Betrachten der Pflanze und dem Wissen um ihre Wirkung.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CESAR SAMPSON LAZY SUIT
Nächster Song EIFFEL 65 / BLUE

Fotoalbum 1 / 28