21. November 2016 18:35
Föhnwetter schadet dem Schnee
Schneelage in den Skigebieten
Aktuell kann es in der Stadt Salzburg bis zu 20 Grad haben, das Wetter schadet aber den Skigebieten.
Schneelage in den Skigebieten
© Antenne Salzburg

Werfenweng

Die warmen Temperaturen der letzten Tage, haben manchem Liftbetreiber Sorgenfalten beschert. So auch in Werfenweng, der Betriebsleiter der Bergbahnen Peter Wettengl erzählt im Antenne Salzburg: „Der Föhn hat der Piste in Werfenweng sehr zugesetzt, vor allem dem Naturschnee. Der Kunstschnee hält zwar aber jetzt eine Piste zu machen ist undenkbar.“
Vor zwei Wochen waren die Temperaturen noch perfekt, es wurde sogar mit einem Skibetrieb ab 6. Dezember in Werfenweng spekuliert. Der frühe Start hat sich jetzt leider erledigt, die Bergbahnen Werfenweng wollen jetzt am 17. Dezember in die Saison starten.

Flachau

Nur etwa 30 Kilometer entfernten in Flachau ist der Betriebsleiter der Flachauer Bergbahnen Toni Kirchgasser im Antenne Salzburg Interview viel entspannter: „Wir sind sehr entspannt, es ist in der Beschneiungsphase sehr gut gegangen und drum stört uns der Föhn im Moment gar nicht.“
Mit über 300 Schneekanonen und einer speziellen Technik hat man in den letzten Wochen alles herausgeholt. Toni Kirchgasser erklärte uns diese spezielle Technik: „Wir beschneien nicht die gesamte Fläche sonder wir machen Haufen. Wir machen erst jetzt die Piste dann fertig wie wir sie brauchen und der Föhn greift auf die Haufen nicht zu und so ist der Schnee sicher.“

Größere Skigebiete haben hier natürlich einen Vorteil, weil einfach mehr Beschneiungsanlagen zur Verfügung stehen. Am Wochenende soll es wieder kälter werden, es darf aber bezweifelt werden ob es zum Beschneien reicht.