Schild erlitt erneut Kreuzbandriss

Schock im ÖSV-Lager

Schild erlitt erneut Kreuzbandriss

ÖSV-Technikerin Bernadette Schild erlitt im Training auf der Reiteralm erneut einen Kreuzbandriss.

Skirennläuferin Bernadette Schild hat sich erneut eine schwere Knieverletzung zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus.
 
Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Sonntag mitteilte, erlitt die 30-jährige Salzburgerin beim Slalomtraining auf der Reiteralm einen Kreuzband- und Meniskusriss sowie eine Knochenprellung im linken Knie. Schild wurde bereits in Innsbruck operiert.
 
Die Technikspezialistin hatte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt in Sölden einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und war für den restlichen Winter ausgefallen.