Salzburgs Seen frieren zu

Das Eis wächst

Salzburgs Seen frieren zu

Einige Seen in Salzburg sind bereits teilweise zugefroren. Trotzdem ist beim Betreten Vorsicht geboten.

Die eisigen Minusgrade der letzten Tage haben zur Folge, dass sich auf einigen unserer Seen in Salzburg bereits eine Eisschicht gebildet hat. Viele Leute freuen sich aufs Eislaufen, doch es wird auch zu höchster Vorsicht aufgerufen. Man sollte sich auf jeden Fall nur in gekennzeichneten Bereichen aufs Eis gehen und beim Eislaufen auch nicht zu weit hinaus laufen.

Mattsee

Am Mattsee im Salzburger Flachgau wurden im Bereich der Bucht bereits 10 Zentimeter gemessen. Bürgermeister Rene Kuel rechnet in den nächsten Tagen mit noch mehr Eis, er warnt jedoch davor zu weit in den See hinaus zu laufen: „Man muss aufpassen, so schön es aussieht, so gefährlich kann es auch sein. Eislaufen sollte man wirklich nur im Bereich der Bucht."

Zell am See

Der Zeller See im Pinzgau ist seit letzter Woche komplett zugefroren. Die Eisdicke beträgt momentan 12 Zentimeter. Mario Panzl vom Wirtschaftshof ist zuversichtlich, dass das Eis in den nächsten Tagen weiter wachsen wird und dass bald Teile des Sees freigegeben werden können. „Das ist das erste Mal seit drei Jahren“, so Panzl im Antenne Interview.

Stadt Salzburg

Auch der Leopoldskroner Weiher ist bereits freigegeben. Vor allem die Eisstockschützen und Spaziergänger freuen sich darüber. Wer zum Eislaufen kommen will, muss eine Schneeschaufel mitbringen.

Diashow: Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

Eiskalt erwischt: Starfotos des Tages

×