Salzburgs Bürgermeister kämpft um den Flughafen

Schaden macht sich stark

Salzburgs Bürgermeister kämpft um den Flughafen

Der Streit um den Salzburger Flughafen hört nicht auf. Unterdessen formiert sich in Salzburg der Widerstand.

Bürgermeister Heinz Schaden wird heute Flugblätter an Reisende verteilen. Dies soll dazu dienen um auf die prekäre Situation des Salzburger Flughafens aufmerksam zu machen. Zu den Anwesenden werden heute auch die Betriebsräte aller österreichischen Flughäfen zählen, welche sich planmäßig am 2. Dezember in Salzburg treffen.

Von allen Seiten wird für den Flughafen gekämpft

Rückendeckung erhält der Flughafen auch von Seite der Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (kurz GPA-djp), der Salzburger Arbeiterkammer sowie dem Flughafenbetriebsrat.

Eine Unterschriftenaktion der GPA-djp brachte sogar die eigene Technik ins wanken. In Summe kamen mehrere Tausend  Unterschriften, in Form von Mails und Faxen zusammen, welche das System der GPA-djp kurzfristig lahm legten.