09. Mai 2011 11:27
Um 80 Prozent weniger Niederschlag als normal
Salzburgs Bauern befürchten Ernteausfälle
Die extreme Trockenheit lässt die Bauern im Salzburger Land zittern. Antenne Salzburg hat mit Salzburgs Bauern gesprochen.
Salzburgs Bauern befürchten Ernteausfälle
© APA

So wenig Niederschlag wie in den vergangenen Monaten gab es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik seit 1975 nicht mehr. Laut Experten braucht es bald ausreichend Regen sonst drohen Ernteausfälle. Denn bei Mais und Weizen kann man nur punktuell bewässern.

Antenne Salzburg hat mit dem Milchbauern Franz Gschaider vom Wagnerbauer in Anthering gesprochen. Auch er befürchtet Ausfälle von bis zu 30 %, wenn es nicht bald regnet. Er braucht das Heu für seine 50 Kühe, über einen Futterzukauf möchte er aber noch nicht nachdenken, Franz Gschaider hofft auf besseres Wetter, "Regen und warm bei 20 bis 25 °C - das wäre ideal", so der Milchbauer aus Anthering.

Seit 70er Jahren nicht mehr so trocken

So wenig Niederschlag wie in den vergangenen Monaten gab es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik seit 1975 nicht mehr. Auch Franz Gschaider kann sich noch an die Trockenzeit erinnern.