Salzburger UYL-Reise bleibt ungekrönt

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Salzburger UYL-Reise bleibt ungekrönt

Artikel teilen

Eine teils fulminante UEFA Youth League-Kampagne endet für die Jungbullen mit einer ernüchternden Final-Niederlage. Gegen die Adler aus Lissabon geraten die Aufhauser-Schützlinge in einen turbulenten Sturzflug.

Benfica Lissabon war vom Start weg die aktivere Mannschaft und drehte bereits nach wenigen Sekunden zum Torjubel ab. Neto finalisierte nach einer Ballstafette via Santos und Moreira (2.). „Os Encarnados“ kamen auch in weiterer Folge gefährlich vor das Tor, Araujo übernahm, nachdem Neto sich im Duell mit Lukas Ibertsberger durchgesetzt hatte (15.). Mit Fortdauer des ersten Abschnitts stellten die Mozartstädter ihre Offensivpower zur Schau, allerdings war mit Gomes stets der Schlussmann der Portugiesen zur Stelle.

Dessen Vorderleute agierten nach dem Seitenwechsel wie in einem Rausch. Ndour vollstreckte im Anschluss einer abgefälschten Flanke (53.), Moreira tanzte Adam Stejskal aus (57.). Auch Semedo trug sich in die Schützenliste ein, nach einer Finte war die Schussbahn frei (69.). Den Schlusspunkt bildete ein Strafstoß, Araujo markierte das 6:0 (89.). Somit mussten sich die Salzburger nach Siegen über Lille, Wolfsburg, Sevilla, Zilina, PSG und Atletico Madrid just im Finale geschlagen geben.

STATEMENT
Rene Aufhauser: „Kurz und schmerzlos, wir waren nicht so scharf wie am vergangenen Freitag, und der Gegner war um eine Stufe stärker, der Spielverlauf war dementsprechend. Nach gefühlt zwei, drei Schüssen waren wir mit 0:2 hinten, danach hat Benfica die Qualität ausspielen können. Das tut jedem weh, wenn man so knapp davor ist, mir persönlich geht’s genauso.
Wir wollten natürlich diesen Titel und haben auch alles dafür investiert. Aber im Sport gibt’s einfach Sieger und Verlierer, Ups und Downs. Die Burschen werden das insgesamt Geleistete nach ein paar Tagen verstehen, wenn Eindrücke von zu Hause kommen, von Familie und Freunden, die wirklich stolz sind.“

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Stejskal – Atiabou (39. Pejazic), Baidoo, Wallner (77. Moswitzer), Ibertsberger – Sahin, Agyekum, Hofer (46. Reischl), Kameri (77. Jano) – Diakite (86. Berki), Simic
Gelbe Karten: Atiabou (29./Foul), Moswitzer (90./Unsportlichkeit)
Schiedsrichter: Harm Osmers (GER)

Quelle: Red Bull Salzburg