missbrauch

Großvater unter Verdacht

Salzburger soll Enkelkinder missbraucht haben

Ein 68-jähriger Salzburger soll seine drei Enkelkinder jahrelang sexuell missbraucht haben. Antenne Salzburg hat die Infos.

 

Immer wieder und völlig hemmungslos soll sich der 68-Jährige an seinen drei Enkeltöchtern vergangen haben. Der Tatort war in Oberösterreich: In Seewalchen am Attersee. Hier lebt die Tochter des Verdächtigen mit ihren drei Kindern, die jahrelang Opfer ihres Großvaters gewesen sein sollen. Beim Verdächtigen handelt es sich um den langjährigern Landesobmann der Salzburger Kleingärtner. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Pensionisten wegen schweren sexuellen Missbrauchs. Er sitzt in Wels in Untersuchungshaft.