Salzburger Schanigärten sind zu groß!

Plaketten sollen Abhilfe schaffen

Salzburger Schanigärten sind zu groß!

Von ungefähr 150 Schanigärten sind knappe drei Viertel größer als gesetzlich bewilligt. Die Untersuchungen dazu wurden bereits vergangenes Jahr gemacht.

Jetzt ist Schluss damit

Doch bald soll Schluss mit Lustig sein. Die Stadt wird künftig die Enden der bewilligten Flächen mit Plaketten auf dem Boden markieren. So soll in Zukunft Klarheit über die Grenzen herrschen. Durch goldene Plaketten wird die Grenze gezogen. Diese Plaketten sollen mit einem Spezialkleber direkt auf den Boden geklebt werden. So erhofft man sich, dass sich die Gastwirte künftig an ihre genehmigte Gastgärtenfläche halten.

Bewilligung erforderlich

Die neue Methode soll auch zu Fairness unter den Gastronomen führen - so soll sich künftig niemand mehr, mehr Umsatz erschleichen können. Nur 40 der insgesamt 110 zu groß geratenen Gastgärten können um eine Erweiterung ansuchen. Die restlichen 70 Wirte müssen ihre Schanigärten verkleinern. Im Monat sind 3,77 Euro pro Quadratmeter zu bezahlen, diese sollen sich die Wirte illegal gespart haben.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28