Salzburger räumen bei Bruno Gala 2019 ab

Bruno Gala in Wien

Salzburger räumen bei Bruno Gala 2019 ab

Die "Bullen" wurden als Mannschaft der Saison ausgezeichnet, ihr ehemaliger deutscher Coach Marco Rose als bester Trainer und zudem der zum FC Sevilla abgewanderte israelische Liga-Torschützenkönig Munas Dabbur als bester Spieler.

Dabbur setzte eine von mehreren Salzburg-Serien fort, zum sechsten Mal in Folge ging die Kicker-Auszeichnung an einen "Bullen". Der Stürmer trat die Nachfolge von Valon Berisha an. Salzburg selbst triumphierte zum zweiten Mal en suite, ihr Trainer zum dritten Mal nacheinander. Auch Oscar Garcia (2017) und Rose bereits im Vorjahr war diese Ehre zuteilgeworden.

Vizemeister LASK stand am Montag ebenfalls im Mittelpunkt. Der mittlerweile ins ÖFB-A-Team aufgestiegene Alexander Schlager wurde als Tormann der Saison geehrt, sein Offensivkollege Thomas Goiginger als Aufsteiger der Saison. Zudem erhielt der am Oberschenkel verletzte LASK-Abwehrspieler Christian Ramsebner den Preis für das schönste Tor.

Als bester Legionär wurde der bei Eintracht Frankfurt tätige Martin Hinteregger ausgezeichnet, sein Trainer Adi Hütter erhielt den Ehrenpreis. Spielerin der Saison wurde die mittlerweile nur noch national bei Neulengbach tätige Rekord-Nationalspielerin Nina Burger. Mannschaft des Jahres war bei den Frauen neuerlich Serienmeister SKN St. Pölten. Zum Schiedsrichter des Jahres wurde zum bereits fünften Mal Harald Lechner gewählt.

Die Verleihung des Bruno durch die Vereinigung der Fußballer (VdF) erfolgt seit 1997 im Gedenken an den 1994 verstorbenen ÖFB-Nationalspieler Bruno Pezzey. Wahlberechtigt sind in den Hauptkategorien die heimischen Bundesligaspieler. Die heurigen Gewinner durften sich über eine neue Trophäe, die eine Silhouette von Bruno Pezzey darstellt, freuen.

Quelle: APA

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28