Salzburger Doppelweltmeister

Naturbahnrodel Weltmeisterschaft

Salzburger Doppelweltmeister

Riesen Erfolg

Gemeinsam mit seinem gleichaltrigen Kollegen Tobias Angerer aus Tirol gewann Rupert Brüggler letztes Wochenende den Teambewerb (Freitag) und holte Gold im Doppelsitzer (Samstag) bei der Naturbahnrodel-Weltmeisterschaft in Vatra Dornei (Rumänien). Trotz den schlechten Wetter mit Dauerregen, relativ milden Temperaturen und einer weichen Rodelbahn holten die beiden den Titel unter erschwerten Bedingungen

„Ein bisschen abergläubisch bin ich schon“

Nach seiner Rückkehr nach Österreich war der gekrönte Weltmeister Rupert Brüggler bei uns im Studio. Im Interview hat er uns einige spannende Fakten rund ums Rennrodeln erklärt. Er hatte bereits vor dem Start ein gutes Gefühl, sagt er im Antenne Interview: „Ja, ich bin da schon ein bisschen abergläubisch. Zum Beispiel in Rumänien bei der WM bekamen wir die Startnummer eins zugelost und da kommt ein gewisses Gefühl auf in dir wo du sagst, das ist der richtige Zeitpunkt, das ist der richtige Tag.“ Er realisiert erst nach und nach, dass er tatsächlich Weltmeister ist. Heute wird er in seiner Heimatgemeinde Hütte gebührend Empfangen. Ab 19:00 Uhr spielt die Musikkapelle om Ortszentrum auf und die Bauernschützen schießen zu Ehren des Weltmeisters. In den nächsten Tagen stehen für Rupert Brüggler und seine Teamkollegen weder Training noch Rennen an, Rupert kann die Feier daher wirklich genießen und sich auf das ein oder andere Bier gönnen.

Vorbereitungen und Risiko

Die Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaft, das größte sportliche Ereignis, erzog sich über den ganzen Sommer. Sowohl die körperliche Fitness, aber auch das Mentaltraining spielt eine wesentliche Rolle bei diesem Erfolg, sagt Brüggler. Je nach Strecke erreichen die Rodler Spitzengeschwindigkeiten bis zu 100 km/h. Wie auch bei anderen Sportarten muss man immer mit Verletzungen rechnen, aber die Athleten trainieren immer hart, um Verletzungen zu vermeiden, ein gewisses Risiko bleibt jedoch immer.

Unterschied Kunstschneerodeln und Naturrodeln

Im Vergleich zum Kunstschneerodeln stürzen sich die Naturrodler nicht in einem Kanal sonder auf einer vereisten Naturbahn ins Tal – also auf vereisten Forststraßen und ähnlichem. Außerdem gibt es auch keine überhöhten Kurven, die Bahn wird mit Schnee präpariert und dann vereist. Kurven werden mit Banden aus Holz, Plastik und Schaumstoff abgegrenzt.

Wir von Antenne Salzburg gratulieren unserem Hüttauer recht herzlich!

Diashow Salzburger Doppelweltmeister

Naturrodel Weltmeister Rupert Brüggler und Tobias Angerer

Naturrodel Weltmeister Rupert Brüggler und Tobias Angerer

Naturrodel Weltmeister Rupert Brüggler und Tobias Angerer

1 / 3

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PIZZERA UND JAUS LIEBE ZUM MITNEHMEN
Nächster Song PUFF DADDY UND FAITH EVENS / I'LL BE MISSING YOU

Fotoalbum 1 / 28