Salzburg Coronastrategie

Ab Montag

Salzburg verschärft Covid-Maßnahmen

Erweiterte Maskenpflicht / 2G-Ausweitung / Polizei wird streng kontrollieren

Ab 15. November wird Salzburg noch einmal die Covid-Maßnahmen verschärfen

Eckpunkte der zusätzlichen Maßnahmen ab 15. November im Überblick:

Erweiterte Maskenpflicht
Einschränkungen in der Gastronomie (keine Konsumation im Stehen)
Umfassende Kontrollen
Ausweitung von 2G zum Beispiel auf Museen
Keine Konsumation von Alkohol bei Märkten und Gelegenheitsmärkten

Erweiterte Maskenpflicht

Eine der wirkungsvollsten Maßnahmen, um das Infektionsrisiko zu minimieren, ist das Tragen der FFP-2 Masken, daher setzt Salzburg ab Montag auch verstärkt auf diese Maßnahme. Sie wird unter anderem im Veranstaltungsbereich sowie bei körpernahen Dienstleistungen und Messen ausgeweitet.

Einschränkungen in der Gastronomie

Im Bereich der Gastronomie wird es ab Montag im Stehen keinerlei Konsumation geben. Das bedeutet, dass sowohl Getränke als auch Speisen nur im Sitzen konsumiert werden dürfen. Bei Märkten und Gelegenheitsmärkten sowie Imbiss-Ständen darf kein Alkohol ausgeschenkt und konsumiert werden.

Umfassende Kontrollen der Exekutive

In Absprache mit der Landespolizeidirektion Salzburg werden im ganzen Bundesland strenge und umfassende Kontrollen über die Einhaltung der geltenden Bestimmungen durchgeführt. „Ich bin mit Landespolizeidirektor Bernhard Rausch in engem Kontakt. Er hat bereits die Einsatzplanungen zu laufenden Schwerpunktkontrollen fertig. Die Maßnahmen in Salzburg sind umfangreich, auf die Einhaltung wird die Polizei ein genaues und strenges Auge haben“, so Haslauer.

Derzeit kein Lockdown für Ungeimpfte

Da derzeit in Salzburg mit 16 Prozent Intensivbettenbelegung die Stufe 5 - das wäre der Belag von 30 Prozent der Intensivbetten - nicht erreicht ist, sind die Voraussetzungen für einen Lockdown für Ungeimpfte nicht gegeben.