Salzburg und Hertha wohl einig

Lazaro in Berlin

Salzburg und Hertha wohl einig

ÖFB-Teamspieler Lazaro absolviert bereits den Medizincheck in Berlin.

Der sich lange anbahnende Wechsel von ÖFB-Teamspieler Valentino Lazaro zum deutschen Bundesligisten Hertha BSC scheint vollzogen. Der 21-Jährige, der derzeit noch bei Doublesieger Red Bull Salzburg bis 2019 unter Vertrag steht, befand sich am Dienstag laut Berichten der deutschen Zeitungen "Bild" und "BZ" zu Medizintests in Berlin. Auf Twitter wurde ein Foto gepostet.

Wie der "kicker" schreibt, sind sich Salzburg und Hertha über die Ablösemodalitäten einig: "Die Berliner werden Lazaro demnach zunächst nur leihen, um eine Absicherung wegen der Außenbandverletzung zu haben. Lazaro trägt aktuell einen Airwalker, eine Art Gehgipsersatz, das linke Sprunggelenk muss komplett ruhiggestellt werden."

Nach dieser Sprunggelenksverletzung muss Lazaro derzeit noch pausieren und fehlt auch im Aufgebot der Salzburger beim Rückspiel in der Qualifikation zur Champions League in Rijeka am Mittwochabend. Der gebürtige Grazer hat aus seinen Wechselabsichten nie einen Hehl gemacht. "Wenn er fit ist, wird das Leih- in ein Kaufgeschäft umgewandelt, die Ablöse soll bei knapp fünf Millionen Euro liegen. Double-Sieger Lazaro hatte sich mit Hertha bereits im Juni auf einen Vertrag bis 2021 verständigt."

Eine offizielle Bestätigung steht noch aus.