Salzburg trifft auf Villarreal

Europa League

Salzburg trifft auf Villarreal

Auf die Wolfsberger wartet ein Hammerlos in der K.O.-Phase - sie "dürfen" nach London zu Tottenham. Salzburg hat ein machbares Los.

Fußball-Meister Red Bull Salzburg bekommt es in der ersten K.o.-Runde der Europa League mit Villarreal zu tun. Die Salzburger treffen im Sechzehntelfinale auf den spanischen Vertreter, der bereits in der Saison 2014/15 in derselben Turnierphase zum Stolperstein geworden war. Der WAC misst sich mit dem englischen Spitzenclub Tottenham, in der Gruppenphase Sieger des LASK-Pools. Das ergab die Auslosung am Montag in Nyon.

Beide ÖFB-Vertreter bestreiten die jeweils ersten Begegnungen zuhause. Die Hinspiele steigen am 18., die Rückspiele am 25. Februar. Der WAC wird allerdings laut UEFA-Angaben bereits am Mittwoch, 24. Februar, in London gastieren, weil auch Tottenhams Stadtrivale Arsenal das Rückspiel zuhause bestreitet.

Macht es WAC besser als der LASK?

Die Wölfe, die erstmals die K.o.-Runde eines internationales Bewerbs eingezogen sind, bekommen es mit einem echten Kracher zu tun. Die Londoner spielten bereits in der Gruppenphase gegen eine österreichische Mannschaft. Gegen den LASK gab es für das Team von Jose Mourinho einen 3:0-Sieg im Hinspiel und ein 3:3 auf der Gugl.

Salzburg mit Möglichkeiten gegen Villarreal

Die Bullen bekommen es als ungesetztes Team mit einem großen Namen zu tun und treffen in der Runde der letzten 32 Teams auf den spanischen Spitzenklub Villarreal - allerdings eine durchaus machbare Aufgabe. Die Mozartstädter scheiterten als Gruppendritter in der Champions League und wollen nun nach dem Umstieg in die Europa League auf einer anderen Ebene für Furore sorgen.

Durch die Teilnahme von Salzburg und dem Wolfsberger AC ist Österreich zum dritten Mal in Folge in der K.o.-Phase vertreten.

Die am Montag in Nyon vorgenommene Sechzehntelfinal-Auslosung der Fußball-Europa-League hat folgende Paarungen gebracht:

WAC - Tottenham Hotspur
Red Bull Salzburg - Villarreal
Molde - TSG 1899 Hoffenheim (Baumgartner, Grillitsch, Posch)
Young Boys - Bayer Leverkusen (Baumgartlinger, Dragovic)
Slavia Prag - Leicester City (Fuchs)
Roter Stern Belgrad (Spiridonovic) - AC Milan
Royal Antwerpen - Glasgow Rangers
Krasnodar - Dinamo Zagreb
Benfica Lissabon - Arsenal
Dynamo Kiew - Club Brügge
Real Sociedad - Manchester United
Granada - Napoli
Lille - Ajax Amsterdam
Maccabi Tel Aviv - Schachtar Donezk
Olympiakos Piräus - PSV Eindhoven
Braga - AS Roma

Spieltermine: 18. bzw. 25. Februar 2021
Achtelfinale: 11. bzw. 18. März
Viertelfinale: 8. bzw. 15 April
Semifinale: 29. April bzw. 6. Mai
Finale am 26. Mai im Stadion Miejski in Danzig