Salzburg trifft auf den ASK Ebreichsdorf

Cup-Achtelfinale

Salzburg trifft auf den ASK Ebreichsdorf

Das Duell des Titelverteidigers mit dem Tabellendritten der Regionalliga Ost findet heute um 18:00 Uhr in der BSFZ-Arena statt und wird von Schiedsrichter Josef Spurny geleitet.

Motiviert und konzentriert

Und weil die Favoritenrolle bei diesem Achtelfinal-Spiel vorgegeben ist, warnt Salzburg Torhüter Carlos Coronel auch, dieses Match auf die leichte Schulter zu nehmen: „Es ist kein einfaches Spiel für uns, auch weil die Ausgangslage recht klar ist: Jeder erwartet von uns den Sieg. Deshalb müssen wir motiviert und konzentriert auftreten, denn wir wollen unbedingt in die nächste Cup-Runde aufsteigen.“
Trainer Jesse Marsch ergänzt: „Ebreichsdorf hat mit der Admira einen Bundesliga-Klub aus dem Bewerb geworfen, sie sind also eine gefährliche Mannschaft. Vom System her spielen sie meist 4-4-2 und sind vor allem durch ihre großen Innenverteidiger gut bei Standardsituationen. Auch darauf müssen wir aufpassen. Für uns ist es kein Nachteil, dass wir in der Südstadt spielen, wo sicher gute Bedingungen herrschen werden. Unsere Jungs wissen, dass dieser Bewerb sehr wichtig für uns ist.“

Cup-Serie der Roten Bullen

Der FC Red Bull Salzburg hat seit 2014 fünf von den von sechs möglichen Cup-Titeln ins Salzburger Land holen können. Die Roten Bullen waren seither bei sämtlichen 32 Bewerbsspielen des UNIQA ÖFB Cups mit dabei und sind in 31 davon siegreich geblieben. Das Torverhältnis: 119:15.
Von den 27 Spielen (ohne Finali, weil an neutralem Ort) wurden nur fünf in der Red Bull Arena absolviert, 22 konnten auswärts gewonnen werden.

Quelle: Red Bull Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28