Salzburg träumt vom Anfield-Wunder

Champions League

Salzburg träumt vom Anfield-Wunder

Es ist das größte Spiel der Vereinsgeschichte", weiß Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund vor dem Hit gegen Liverpool. Die Bullen treffen als Champions-League-Debütant auf den Titelverteidiger, 95 Millionen Euro Marktwert krachen auf 1,07 Milliarden (!). Dazu kommen die rund 55.000 Fans in der Festung Anfield Road. Die Bullen glauben dennoch an das Wunder. "Mit unserer Euphorie ist auch gegen Liverpool alles möglich", weiß Torhüter Cican Stankovic.

Liverpool zu Hause seit September 2016 unbesiegt

Zur Erinnerung: Salzburg brannte schon beim 6:2 zum Auftakt gegen Genk ein Torfeuerwerk ab. Dazu ist die Marsch-Elf in wettbewerbsübergreifend zwölf Spielen heuer noch unbesiegt, feierte dabei elf Siege. "Wir müssen da weitermachen, wo wir gegen Genk aufgehört haben. Mit dieser Wucht nach vorne, mit dieser Intensität, mit diesem Siegeswillen. Dann bin ich sicher, dass wir ein super Spiel machen können", weiß Innenverteidiger André Ramalho. Zu Hause ist Liverpool auf internationaler Ebene seit September 2016 unbesiegt. Damals verloren die "Reds" 0:3 gegen Real. Seitdem holte man in 22 Partien 16 Siege und sechs Remis. Mit dem GAK konnte 2004 auch schon eine österreichische Mannschaft an der Anfield Road gewinnen. Die Grazer feierten ein 1:0.

Der zuletzt erkrankte Erling Braut Haaland f log mit nach Liverpool, hofft heute auf sein Comeback. Ob mit oder ohne seinen Torjäger - Bullen-Coach Jesse Marsch rechnet sich im Hit Chancen aus: "Wenn wir all unsere Leidenschaft hineinlegen, haben wir Möglichkeiten."

Haaland: »Sie sind auch nur Menschen«

Gestern mit an Bord: Erling Haaland. Der 19-Jährige, der gegen Genk (6:2) drei Mal traf, laborierte zuletzt an einer Grippe. Montag trainierte der Norweger erstmals wieder mit, gibt grünes Licht für heute - und bläst zur Attacke: "Wir haben vor nichts Angst. Es wird ein hartes Spiel, aber auch sie sind nur Menschen. Nichts ist unmöglich. Auch, wenn sie derzeit das stärkste Team der Welt sind."

Traum. Haaland traf heuer in 10 Spielen 17 Mal, will die irre Quote auch an der Anfield Road fortführen. "Ich glaube, dass nirgendswo anders eine so überwältigende Atmosphäre herrscht." Neben rund 55.000 Fans kündigten sich heute auch wieder bis zu 100 Scouts an -viele, um Haaland zu sehen. Der 1,93-Meter-Teamkicker, dessen Vorbild Zlatan Ibrahimović (SWE) ist, hat sich längst in die Notizblöcke der Top-Klubs gespielt. Wunschdestination: England. Auch weil er in Yorkshire geboren wurde und sein Vater Alf-Inge für Leeds spielte: "Ich träume seit ich ein Kind bin davon, dort zu spielen." Heute kann er diesem Traum um einiges näher kommen.

Marsch: »Wir brauchen viel Leidenschaft«

Frage: Herr Marsch, wie groß ist die Vorfreude auf den Liverpool-Hit?

Jesse Marsch: Das wird ein Karriere-Highlight für mich. Liverpool hat keine Schwachpunkte, spielt jedes Mal mit viel Schnelligkeit, Aggressivität und Intensität. Das Umschalten ist ein Wahnsinn.

Frage: Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das Spiel?

Marsch: Wenn wir etwas erreichen wollen, brauchen wir alle ein perfektes Spiel. Aber was das Wichtigste ist, ist, dass wir in Liverpool mit Leidenschaft, mit Aggressivität unseren Fußball spielen - und dann ist das Ergebnis für mich egal.

Frage: Wie geht es Ihnen, wenn sie an die legendäre Anfield Road denken?

Marsch: Das ist vielleicht das beste Stadion der ganzen Welt. Dort habe ich mein erstes Fußballspiel in Europa gesehen. Wir hatten mit der Nachwuchsmannschaft ein Turnier in England und waren als Zuseher an der Anfield Road dabei. Ich freue mich sehr, wieder da zu sein.

Frage: Erling Haaland war zuletzt krank -ist er bereit für das Spiel in Liverpool?

Marsch: Es geht ihm von Tag zu Tag besser, am Montag hat er schon wieder mit uns mittrainiert. Er hat ein gutes Gefühl und schon wieder sehr viel Energie. Wir werden sehen, ob es heute von Beginn an reicht. 

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28