Salzburg kann Geschichte schreiben

Neunter Anlauf auf die Königsklasse

Salzburg kann Geschichte schreiben

Es ist bereits der neunte Versuch von Red Bull Salzburg in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen. Die Ausgangslage war wohl noch nie so gut wie in diesem Jahr. Nach dem ausgeglichenen Spiel in Kroatien und dem gerechten 1:1, haben die Roten Bullen heute Heimvorteil.

Noch alles offen

Salzburg Trainer Oscar Garcia bleibt trotz des guten Auswärtsresultates vorsichtig: "Auch wenn wir in Zagreb einen Treffer erzielen konnten, ist weiterhin nichts entschieden. Für den Aufstieg brauchen wir auch beim Heimspiel eine konzentrierte und disziplinierte Leistung." Der kroatische Serienmeister wird den Bullen auf jeden Fall alles abverlangen, beide Mannschaften zeigten in den heimischen Ligen zuletzt überzeugende Leistungen und sind in guter Form. Defensivmann Andi Ulmer hat in der gestrigen Pressekonferenz betont, dass sich das Team vor allem im Abwehrverhalten stark verbessert hat: "Wir haben uns defensiv gut stabilisiert und sind nur schwer zu knacken. Das kommt uns vielleicht gegen Zagreb zugute."

Fragezeichen hinter Soriano

Leider steht hinter dem Einsatz von Kapitän Jonny Soriano noch ein Fragezeichen. Salzburgs Topstürmer kämpft noch immer mit Oberschenkelproblemen, und das ausgerechnet vor dem wichtigsten Spiel des Jahres. Sein Einsatz wird wohl zu einem Wettlauf gegen die Zeit, der Spanier ist nicht gleiwertig zu ersetzen. Sonst hat Oscar Garcia (außer die Langzeitverletzten) keine personellen Probleme.

20.000 Zuschauer

Red Bull Salzburg hat kräftig die Werbetrommel gerührt, es werden bis zu 20.000 Fans erwartet. In Anbetracht der großen Bedeutung der Partie und der hervorragenden Ausgangslage, ist es trotzdem schade, dass die Bullen Arena nicht voll werden wird.

Anpfiff in Wals-Siezenheim ist um 20:45 Uhr.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LADY GAGA STUPID LOVE
Nächster Song EMPIRE OF THE SUN / ALIVE

Fotoalbum 1 / 28