Salzburg empfängt am Sonntag den LASK

Spitzenspiel der Meistergruppe

Salzburg empfängt am Sonntag den LASK

Am kommenden Sonntag wartet auf den FC Red Bull Salzburg das nächste Topspiel in der Bundesliga. Die Roten Bullen treffen ab 14:30 Uhr in der Red Bull Arena auf den LASK.

Die Salzburger blieben gegen den LASK in den letzten fünf Pflichtspielen hintereinander siegreich.

Jesse Marsch über die Bedeutung von Topspielen wie jene gegen Rapid oder den LASK: „Solche Spitzenspiele helfen uns, die Konzentration und den Fokus hochzuhalten. Wir haben es auch vergangenes Wochenende bei Rapid sehr gut gemacht und ein erfolgreiches Ergebnis geholt. Jetzt haben wir gegen einen weiteren guten Gegner ein Heimspiel, wo wir wieder eine Topleistung abliefern und bereit für einen harten Kampf sein werden. Wir schätzen solche Situationen, sie bringen uns weiter."

Noch ist der Meistertitel für die Salzburg Fußballbullen noch nicht fix, auch wenn schon viele Fans den Bullen dazu gratuliert haben. Der Torhüter Cican Stankovic: „Für uns bedeutet das lediglich, dass wir uns eine sehr gute Ausgangssituation in der Tabelle geschaffen haben. Aber wir sind ja nicht das erste Mal in dieser Lage und wissen, worauf es ankommt, um den Titel zu gewinnen. Wir haben noch acht Spiele vor uns, die wir erfolgreich bestreiten wollen. Darauf konzentrieren wir uns.“

Trainer Jesse Marsch hat am Freitag außerdem bestätigt, in seinem bis Sommer 2022 datierten Vertrag bei Fußball-Meister Red Bull Salzburg über keine Ausstiegsklausel zu verfügen. Sollte der US-Amerikaner die "Bullen" vorzeitig verlassen, wäre also eine verhandelbare Ablöse fällig. Aktuell sei dies allerdings nicht sein Ziel, betonte Marsch, der zuletzt immer wieder mit Trainerposten in der deutschen Bundesliga in Verbindung gebracht wurde, zum wiederholten Mal.

Ein ehemaliger Salzburg-Coach hatte diese Woche von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht. Durch seinen Wechsel im Sommer von Eintracht Frankfurt zu Borussia Mönchengladbach wird Adi Hütter mit 7,5 Mio. Euro Ablöse zum teuersten Trainer der deutschen Bundesliga. "Es ist Wahnsinn, zu überlegen wie teuer Adi Hütter ist - aber er ist ein super Trainer", sagte Marsch. Die Entwicklung hin zu mehr Ausstiegsklauseln auch bei Trainern sei laut Marsch interessant. "Vielleicht ist das der Weg für die Zukunft - ich weiß es nicht."

Wir von Antenne Salzburg halten euch über den Spielverlauf auf dem Laufenden.