Salzburg braucht kleines Wunder

Champions Hockey League

Salzburg braucht kleines Wunder

Die Vorzeichen stehen nicht gut für den EC Red Bull Salzburg. Im 1/16-Final Rückspiel der Champions Hockey League, gilt es einen 1:4 Rückstand gegen das Schweizer Spitzenteam SC Bern aufzuholen. Im Duell der beiden Meister, wartet auf die Salzburger nun ein hartes Stück Arbeit.

Kompakt und physisch stark

Der SC Bern präsentierte sich als komplette Mannschaft und stark in der Chancenverwertung. Salzburg Coach Greg Poss zum Match von letzter Woche: „Bern hat seine Chancen eiskalt genutzt, während wir uns schwergetan haben. Dazu hat ihr Torhüter sehr stark gespielt. Wir waren dennoch gut genug, um das Spiel zu gewinnen, haben aber defensiv nicht die Leistung gebracht, die es braucht, diesen starken Club zu schlagen. Ich habe trotzdem Hoffnung fürs Rückspiel, wir hätten heute auch sechs Tore schießen können. Zurzeit aber brauchen wir als Team einfach zu viele Chancen, um Tore zu erzielen.“ 

Gelingt die Sensation?

Ein Weiterkommen der Salzburger wäre aufgrund der Ausgangslage eine kleine Sensation. Die Schweizer Klubs sind von der Qualität her um eine Stufe höher zu stellen als die Vereine in der EBEL, noch dazu haben die Schweizer Heimvorteil.

Doch den Salzburgern ist an guten Tagen auch gegen stärkere Gegner ein Sieg zuzutrauen, das gelingt aber nur wenn die Leistungsträger einen guten Tag erwischen.

Spielbeginn in der Schweiz ist heute um 19:45 Uhr.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt LIPPS INC. FUNKYTOWN
Nächster Song DAVID GUETTA & SAM MATRIN / DANGEROUS

Fotoalbum 1 / 28