Salzburg bleibt in der EL makellos

2:1 bei Celtic

Salzburg bleibt in der EL makellos

Salzburg hat zum dritten Mal in der Clubgeschichte eine "makellose" Europa-League-Gruppenphase abgeliefert. Mit einem 2:1 (0:0) bei Celtic Glasgow holte Österreichs Meister am Donnerstagabend den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Munas Dabbur (67.) und der eingewechselte Fredrik Gulbrandsen (77.) schossen im Celtic Park in der zweiten Spielhälfte den verdienten Sieg der Gäste heraus.

Für Dabbur war es der sechste Treffer in der Europa League, für Gulbrandsen der vierte. Olivier Ntcham gelang per Elfmeter-Nachschuss in der Nachspielzeit Resultatskosmetik. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose blieb somit auch im 30. Pflichtspiel der Saison ungeschlagen. Die Schützenhilfe für RB Leipzig wäre gegeben gewesen, der Schwesternclub patzte jedoch beim 1:1 im Heimspiel gegen Rosenborg Trondheim. So schaffte auch Celtic den Aufstieg. Die Auslosung des Sechzehntelfinales findet am Montag (13.00 Uhr) in Nyon statt, Salzburg wird als Gruppensieger aus Topf eins gezogen.

Salzburg hatte die Europa-League-Gruppenphase bereits 2009 und 2013 mit sechs Siegen abgeschlossen. Keinem anderen Club ist es im zweitwichtigsten Europacup öfter als einmal gelungen. Der Erfolg in Schottland war hochverdient. Salzburg begann die Partie eines Favoriten würdig, von einer angezogenen Handbremse war nichts zu sehen.

Schon in der 4. Minute musste sich Celtic-Schlussmann Craig Gordon nach einem Junuzovic-Kopfball gehörig strecken. Jerome Onguene, der in der Innenverteidigung den Vorzug vor Marin Pongracic erhalten hatte, war der Führung dann ebenfalls nahe. Der Kopfball des Franzosen nach einem Eckball schlug via Lattenunterkante knapp vor der Torlinie auf (17.).

(APA)

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CLEAN BANDIT FEAT. ANNE MARIE AND SEAN PAUL ROCKABYE
Nächster Song SHANIA TWAIN / THAT DON'T IMPRESS ME MUCH

Fotoalbum 1 / 28