Salzburg auf Platz 2

Schulschwänzer

Salzburg auf Platz 2

Die Salzburger Schüler bleiben gerne unerlaubt von der Schule fern. 440 Euro Strafe drohen.

Die Bundeshaupstadt Wien führt die unglanzvolle Tabelle der Schulschwänzer an. An Platz zwei kommen aber bereits die Salzburger obwohl unser Bundesland als schülerarm gilt.

440 Euro Strafe
Eltern oder Erziehungsberichtige dürfen für das Fernbleiben ihrer Kinder vom Unterricht auch tief in die Tasche greifen - bis zu 440 Euro an Strafen können verrechnet werden.

Seit dem Jahreswechsel gibt es auch eine Neuregelung für Schulpflichtverletzungen. Der Plan sieht dabei die Einbeziehung von Psychologen und sogar der Jugendwohlfahrt vor.