Saisonauftakt-Wochenende in Wisla

Skispringen in Polen

Saisonauftakt-Wochenende in Wisla

Ausgangspunkt des Weltcup-Wochenendes in Wisla bei den Skispringern ist wie folgt:

NATIONENCUP 2018/2019 (Herren)

  1. Polen (5416)
  2. Deutschland (5028)
  3. Japan (4293)
  4. Österreich (4228)
  5. Norwegen (3694)

WELTCUP 2018/2019 (Herren)

  1. KOBAYASHI Ryoyu (2085)
  2. KRAFT Stefan (1349)
  3. STOCH Kamil (1288)
  4. ZYLA Piotr (1131)
  5. KUBACKI Dawid (988)

Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte, springen Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Michael Hayböck, Daniel Huber, Philipp Aschenwald und Jan Hörl den Weltcup-Auftakt, im polnischen Wisla.

„Wir haben gewissenhaft gearbeitet und sind gut vorbereitet. Jetzt müssen wir unser Potenzial im Wettkampf umsetzen. Wenn es bei dem einen oder anderen Athleten zu Beginn noch nicht nach Wunsch laufen sollte, dann heißt es einen kühlen Kopf bewahren und weitermachen“, sagte Felder vor der Abreise nach Polen

Zu Wochenbeginn hat sich die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Felder noch in Innsbruck auf den Saisonstart vorbereitet. Durch den Schneefall in der Tiroler Landeshauptstadt musste tatkräftige Unterstützung des Cheftrainers und des sportlichen Leiters Mario Stecher her, um den Bergisel sprungtauglich zu machen.
„Die großen Ziele sind heuer der Gesamtweltcup, die Tournee und die Skiflug-WM. Dabei wollen wir möglichst oft auf das Stockerl kommen. Das ist unser erklärtes Ziel. Da wollen wir uns hin orientieren.“ Wir wollen ihnen dabei die Daumen drücken.

Am Freitag geht der Wettkampf unter Flutlicht um 18 Uhr für die Skispringer in die Qualifikation. Am Samstag folgt das Team-Springen um 16 Uhr unter ähnlichen Sichtverhältnissen und Sonntagvormittag um 11.30 Uhr sind die Springer auf sich allein gestellt und bestreiten das Podest jeder für sich.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28