Rote Bullen im Trainingslager

Fußball

Rote Bullen im Trainingslager

Im ersten Testspiel unter dem neuen Trainer boten die Salzburger eine ansprechende Leistung gegen den Lask und setzten sich mit 2:1 durch. Die beiden Treffer für die Bullen erzielten Smail Prevljak und Valon Berisha. Bereits am Sonntag ging es für die Mozartstädter dann auf in Richtung Süden. Österreichs Fußballmeister bereitet sich in Belek auf die Titelverteidung vor, allerdings fehlt ein prominenter Name.

Naby Keita an Malaria erkrankt

Der Nationalspieler aus Guinea war einer der Schlüsselspieler in der Herbstsaison. Nun fällt der zentrale Mittelfeldspieler mit hoher Wahrscheinlichkeit für das erste Match am 7. Februar gegen Admira Wacker aus. Ob der FC Red Bull Salzburg noch auf dem Transfermarkt aktiv wird bleibt abzuwarten, stehen doch mit Benno Schmitz, Konrad Laimer oder Yasin Pehlivan noch weitere Alternativen für die Zentrale zur Verfügung. Spannend wird es auch um Christoph Leitgeb. Der Steirer hat ja erneut mit Knieproblemen zu kämpfen und wird morgen nach Belek nachreisen. 

Gibt es noch Neuzugänge?

Bis dato steht einzig der Brasilianer Bernado Fernandes da Silva als Neuzugang fest. Ansonsten wird ja in Salzburg oft betont, dass man die Mannschaft (auch über den Sommer) zusammenhalten will. Es ist trotzdem zu erwarten, dass Oscar Garcia noch den ein oder anderen Spieler nach Salzburg holen will, so vielleicht Munas Dabbur von den Grasshoppers-Zürich.

Bis 24. Jänner trainieren die Bullen also noch in Belek, den nächsten Test gibt es im Rahmen den Trainingslagers gegen den FSV Frankfurt.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt CARLY RAE JEPSEN CALL ME MAYBE
Nächster Song THE BOSSHOSS FEAT. MIMI & JOSY / LITTLE HELP

Fotoalbum 1 / 28