Richtig heizen und Geld sparen

Tipps vom Salzburger Energieberater

Richtig heizen und Geld sparen

Wir haben beim Energieberater der Salzburg AG, Hermann Grießner nachgefragt, was man unbedingt beachten sollte.

  • Fenster und Türen abdichten: Dank richtig abgedichteten Fenstern und Türen (zB: Dichtungsstreifen) können pro Jahr bis 100 Liter Heizöl gespart werden.
     
  • Fenster nicht kippen: Ein dauernd gekipptes Fenster verschwendet viel Energie. Einsparungspotenzial beträgt bis 200 Liter Heizöl im Jahr. Wer den ganzen Winter lang bei gekippten Fenster schläft und dabei den Heizkörper voll laufen lässt, zahlt bis zu 100 Euro zusätzlich.
     
  • Heizkörper nicht bedecken: Heizungen sollten nicht von Möbeln zugestellt oder mit Vorhängen bedeckt werden. Sonst entsteht ein Wärmestau und der Thermostat schaltet sich ab.
     
  • Rollläden runter lassen: Lassen Sie nachts die Rollläden herunter. Dies sorgt für eine zusätzliche Wärmedämmung.
     
  • Richtig lüften: Damit ein Raum nicht zu viel Wärme verliert, sollte man am besten zweimal pro Tag 10 Minuten Stosslüften. Während des Lüftens die Heizung ausschalten. Tipp: Das Fenster erst schließen wenn sich der „Belag“ der sich außen am Fenster bildet, wieder weg ist.
     
  • Richtige Raumtemperatur: Wer die Raumtemperatur in Schlaf- und Nebenräumen auf 16 – 18 Grad Celsius einstellt, spart pro Jahr rund 100 Liter Heizöl. Jedes Grad weniger ermöglicht Einsparungen um rund 6 Prozent.
     
  • Wärmedämmung:Eine richtige Wärmedämmung ermöglicht in jedem Gebäude eine optimale Energienutzung
  • 22 Grad und das im November – ob es überhaupt sinnvoll ist zu heizen wenn es draußen so warm ist …
Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28