Rettung der Schneeschuhwanderer verlief ohne Probleme

Zwei Deutsche nach vier Tagen gerettet

Rettung der Schneeschuhwanderer verlief ohne Probleme

Der Einsatz gestern ist problemlos verlaufen. Sieben Bergretter waren bereit, zu ihnen hinauf zu fliegen, sollte sich das Wetter bessern. Um 8 Uhr gestern früh ist dann der Polizeihubschrauber des Innenministeriums geflogen, um die beiden nach vier Tagen in einer Notbiwak-Hütte in Sicherheit zu bringen.

Bernd Tritscher von der Bergrettung Saalfelden sagt im Interview mit Antenne Salzburg: „Es hätte das Risiko bestanden, dass die beiden die Nerven wegschmeißen und versuchen, sich auf eigene Faust durchzukämpfen. Wenn sie sehen, dass das Wetter für eine Hubschrauber-Rettung zu schlecht ist, hätten sie versuchen können, selbst abzusteigen. Das haben sie aber nicht gemacht. Die Zeit bis zur Rettung in der Biwakschachtel abzusitzen, war die richtige Entscheidung.“

„Hätten noch ein paar Tage ausgehalten“

Die Essensvorräte der beiden 20jährigen haben sich bereits dem Ende zugeneigt. Es waren in der Hütte allerdings genügend Gaskartuschen, um weiterhin Schnee für Trinkwasser zu schmelzen. Drei bis vier Tage hätten sie laut Bernd Tritscher noch ausgehalten. Wären die beiden allerdings im Freien oder in einer Schneehöhle festgesessen, hätte die Situation weitaus problematischer ausgesehen.

Nur geringe Kosten für diesen Einsatz

Die beiden 20jährigen aus Ostdeutschland müssen für ihre Rettung nichts bezahlen. Generell sind Flüge, die das Innenministerium durchführt, kostenlos. Die Kosten für die Bergrettung übernimmt die Bergekostenversicherung des Deutschen Alpenvereins, bei dem die beiden Mitglied sind.

Die Bergrettung war seit Samstag ständig in Kontakt mit den Deutschen. Vier Leute sind

ständig auf Abruf bereit gestanden, um jederzeit zu ihnen aufsteigen zu können. Die Kosten für die Bergrettung belaufen sich dafür auf rund 1000 Euro.

Bergungseinsätze nehmen zu

Laut Bernd Tritscher nehmen Einsätze wie diese zu, vor allem weil auch die Zahl der Sportler (sei es Skifahrer, Tourengeher oder Schneeschuhwanderer) immer mehr zunimmt. Viele Unglücke seien auf jugendlichen Leichtsinn zurückzuführen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt DUA LIPA PHYSICAL
Nächster Song SABRINA / BOYS

Fotoalbum 1 / 28