Red Bull X-Alps 2013 – Salzburg to Monaco

Mit neuem Wendepunkt

Red Bull X-Alps 2013 – Salzburg to Monaco

1031 Streckenkilometer haben die 32 Athleten aus 21 verschiedenen Nationen auf dem Weg von Salzburg bis zum Ziel in Monaco zu überwinden – und das ausschließlich per Paragleiter oder zu Fuß. Der Startschuss für die Red Bull X-Alps fällt am 07. Juli 2013 um 11.30 Uhram Mozartplatz in Salzburg, anschließend führt der Kurs – vorbei an der einzigartigen Kulisse der Salzburger Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) – auf den Gaisberg, den ersten Turnpoint im SalzburgerLand. Ab ca. 12.30 Uhr werden die ersten Athleten am Gaisberg eintreffen, wo sie dann zum ersten Mal Anlauf nehmen und in die Luft gehen. Nächste Wendepunkte sind der Dachstein sowie der Wildkogel. Für Österreich am Start der Red Bull X-Alps 2013: Paul Guschlbauer, Mike Küng und Thomas Hofbauer .

Via Live Tracking Map (www.redbullxalps.com) kann das Rennen im Internet live mit verfolgt werden, der aktuelle Standort jedes Athleten wird in Echtzeit aufgezeichnet. „Insgesamt erwarten wir, dass sich die Sportler zwischen zwei und vier Tagen im SalzburgerLand aufhalten, beeindruckende Bilder aus Salzburgs Urlaubsregionen sind dabei garantiert“, so Leo Bauernberger, GF der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft.

Attraktives Rahmenprogramm beim Start und am 1. Turnpoint „Gaisberg“

Einen attraktiveren Startplatz könnte es für die Red Bull X-Alps nicht geben, als den Mozartplatz im Zentrum der Salzburger Altstadt, wo auf die Zuseher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm wartet. Ab 10.00 Uhr erfahren sie am Mozartplatz bereits zahlreiche Hintergrundinfos zum Rennen, es folgt die Vorstellung der Athleten auf der Bühne. Kurz nach 11.00 Uhr zeigt das Skydive Team der Flying Bulls eine spektakuläre Flugshowund landet anschießend auf dem Residenzplatz. Der Start zur diesjährigen Red Bull X-Alps erfolgt um 11.30 Uhr durch einen Schuss der Prangerschützen von der Festung Hohensalzburg. Auf den Gaisberg – dem ersten Abflugplatz des Rennens – wird es für alle Interessierten einen kostenlosen Shuttle-Dienst vom Mirabellplatz aus geben. Kulinarische Bewirtung und Renn-Moderation für Jung und Alt sorgen für gute Stimmung, wenn sich die Top-Athleten für die erste Etappe in die Lüfte schwingen.

Wildkogel erstmals Wendepunkt bei Red Bull X-Alps

Nach Gaisberg und Dachstein stellt der Wildkogel im Salzburger Pinzgau, den dritten Wendepunkt der Red Bull X-Alps dar. „Wir freuen uns sehr, dass sich der Wildkogel erstmalig beim härtesten Adventure Race der Welt als spektakulärer Flug-Korridor präsentiert. Der Wildkogel stellt mit 2.224 m Seehöhe nicht nur eine tolle sportliche Herausforderung für die Athleten der Red Bull X-Alps dar, er beeindruckt auch landschaftlich mit spektakulären Ausblicken auf den Nationalpark Hohe Tauern sowohl die Sportler, als auch die Zuseher, die das Rennen mit verfolgen“, ist Mag. Christian Wörister (GF Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern) begeistert. Der Sieger der ersten Etappe auf den Turnpoint Gaisberg wird sogar mit einem eigenen Preis ausgezeichnet: Der schnellste Athlet erhält die „Gaisberg-Trophy“, welche vom Sponsoring-Partner  Wildkogel Arena zur Verfügung gestellt wird.

Diashow Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

Red Bull X-Alps

1 / 11

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt SNAKE CITY WAIT A MINUTE
Nächster Song FRIGGA / DO YOU REALY WANNA BE IN LOVE

Fotoalbum 1 / 28