Red Bull Salzburg verliert gegen Rapid

Das letzte Bundesligaspiel 2014

Red Bull Salzburg verliert gegen Rapid

Schon vor dem Spiel konnte sich der FC Red Bull Salzburg feiern lassen, Bundesliga-Vizepräsident Erwin Fuchs übergab nämlich  den Herbstmeister-Pokal an Jonatan Soriano, den Kapitän der Roten Bullen. Eine Geste setzte dann stimmungstechnisch und emotional noch etwas drauf -und zwar die feierliche Verabschiedung von Franky Schiemer. Nachdem sich der Salzburg-Verteidiger am Freitag dafür entschieden hat seine Karriere zu beenden, sollte der 28-Jährige das Sonntagsmatch eigentlich zu seinem Abschiedsspiel machen, aufgrund einer Verletzung im Samstagstraining (Muskelfaserriss in der Wade) musste er aber vom Spielrand zusehen.

Zum Spiel

Unter dem Fangesang von 17.199 Zuschauern (offizielle Zuschauerzahl lt. redbulls.com) ging das letzte Bundesliga-Spiel des Jahres über den Rasen. Die erste Halbzeit war gekennzeichnet von einem hitzigen Match zwischen den Spielern von Rapid und Salzburg. Der schwächste Mann auf dem Feld war hier eindeutig der Schiedsrichter der Partie, Markus Hemeter. Sichtlich überfordet sparte der Unparteiische nicht mit Karten (Leitgeb [G], Schwegler [G], Ramalho [GR], Wydra [G]). Außerdem mussten die Bullen seit der 23. Minute in Unterzahl spielen (Ramalho [GR]).  Zur Pause stand es 0:0

Ab der zweiten Halbzeit waren Sabitzer und Keita beim FC Red Bull Salzburg mit von der Partie, sie kamen für Soriano und Bruno.

In der 61. Minute kam es bei einem Stand von 0:0 zum nächsten fraglichen Durchgreifen des Schiedsrichters. Markus Hemeter verwies den Rapid-Coach Zoran Barisic auf die Tribühne. Er hatte sich zuvor über eine Entscheidung des Unparteiischen lautstark beschwert.

10 Minuten vor dem Ende gelang es dann Rapid das erste Tor der Partie zu schießen, lange bleib es aber nicht bei der Führung für die Hütteldorfer, Sabitzer gelang  nämlich in der 84 Minute der Ausgleich für Red Bull Salzburg. 

Leider blieb es nicht bei einen 1:1, in der 94. Minute schoss nämlich Beric für Rapid Wien das 2:1.

UEFA Europa-League

Am Montag, den 15.12.2014 erfolgt im UEFA-Hauptquartier in Nyon (Schweiz) ab 13.00 Uhr die Auslosung für das Sechzehntelfinale der UEFA Europa-League.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28