Red Bull Salzburg besiegt Standard Lüttich 3:1

Schlicht und einfach beeindruckend

Red Bull Salzburg besiegt Standard Lüttich 3:1

Obwohl noch zwei Spiele in der Gruppenphase anstehen hat sich die Truppe von Roger Schmidt bereits jetzt für die K.O. Phase der Europa League qualifiziert. Der belgische Tabellenführer Standard Lüttich hatte gestern keine Chance gegen die Salzburgs Kicker und musste sich 3:1 (2:0) geschlagen geben. In den verbleibendn Spielen trifft Salzburg nun nocheinmal auf den Gruppenletzten Elfsborg und den einzigen noch relevanten Verfolger Esbjerg.

Von Beginn an stark

Obwohl die Fußballbullen ohne ihre Goalgetter Soriano und Mane auskommen mussten lieferten sie eine beeindruckende Vorstellung ab. Anfangs blieben tolle Aktionen noch ohne erhofftes Tor (bereits in der ersten Minute spielte Kevin Kampl eine großartige Chance heraus). In der 42. Spielminute sorgte Svento für den verdienten Führungstreffer, sein erstes Europacuptor seit fast zwei Jahren. In der ersten Minute der Nachspielzeit verwandelte auch Kampl, nach einem wunderschön herausgepielten Ball, seine Chance nud beendete die erste Hälfte für die Bullen mit einem 2:0.

Traumtor

Zu Beginn der zweiten Hälfe bäumte sich Lüttich nocheinmal auf und konnte nach einem missglücktem Freistoß durch Mpoku (55.) doch noch auf 2:1 verkürzen. Drei Minuten später kam es zum Höhepunkt des Abends. Alan bescherte den Fans eines der schönsten Tore überhaupt. Nach einer Flanke von Berisha ließ Alan, mit einem perfektem Fallrückzieher, Thuram keine Möglichkeit den Ball zu halten und erweiterte so auf 3:1 (58.).

Klarer Sieg

Trotz bemühen musste sich Standard Lüttich mit der 3:1 Niederlage geschlagen geben und durfte sich sogar kurz vor Schluss noch freuen, dass Leitgeb in der 91. Minute den Score nicht noch um ein weiteres Tor nach oben korriergierte.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KC AND THE SUNSHINE BAND GIVE IT UP
Nächster Song NEK / LAURA NON C'E

Fotoalbum 1 / 28