Red Bull gegen Rapid geht 3:3 aus

Nervenaufreibende Partie

Red Bull gegen Rapid geht 3:3 aus

Die Bullen hatten schon 3:0 geführt, allerdings sind die Rapidler nach dem Ausschluss von Andreas Ulmer noch einmal zurück ins Spiel gekommen. So trennten sich die beiden Teams mit einem Unentschieden aus diesem Bundesligaspiel.

Spielablauf

Salzburg hat nicht einmal drei Minuten gebraucht, bis Valon Berisha zum 1:0 traf. Die nächsten Tore kamen von Jonatan Soriano und Marcel Sabitzer. Ab der 43. Minute waren die Salzburger allerdings in der Unterzahl, nachdem Andreas Ulmer Rot bekommen hat. Ab da wurde es noch einmal spannend. Robert Beric, Philipp Schobesberger und Philipp Prosenik sorgten für den Ausgleich. Auch für Rapid gab es eine Rote Karte, und so beendeten die Wiener das Spiel ohne Mario Pavelic zu zehnt.

In der Tabelle liegen die Salzburger weiter 6 Punkte vor Rapid an der Spitze. Seit gestern ist auch bekannt, dass die Bullen im Cup-Halbfinale gegen Grödig spielen werden. Das Match ist 28. oder 29. April.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28