Rangnick-Aus als Leipzig-Sportdirektor

Paukenschlag

Rangnick-Aus als Leipzig-Sportdirektor

Ralf Rangnick wird eine neue Rolle im Bullen-Imperium einnehmen.

Der bisherige Trainer und Sportdirektor von RB Leipzig, Ralf Rangnick, wird Medienberichten zufolge eine neue übergreifende Rolle als Fußballchef einnehmen. Der 60-Jährige soll im Netzwerk des von Red Bull alimentierten deutschen Bundesliga-Klubs die Standorte in Leipzig, Brasilien und New York betreuen, wie der Sportbuzzer am Montag berichtet.
 
Neuer Sportdirektor soll nach "Bild"-Informationen der vorherige Paderborner Markus Krösche werden. Als Rangnicks Chefcoach-Nachfolger steht Julian Nagelsmann, der von der TSG Hoffenheim nach Leipzig wechselt, schon länger fest. Über die neuen Personalentscheidungen will RB am Dienstag auf einer Pressekonferenz (11.00 Uhr) mit Oliver Mintzlaff und Rangnick informieren.