Rätselraten: IS Angriff?

Passagierflugzeug abgestürzt

Rätselraten: IS Angriff?

Ein Urlaub am Roten Meer hat für zahlreiche Menschen tödlich geendet: In Ägypten stürzte am Samstag ein russisches Passagierflugzeug mit 224 Menschen an Bord ab. Das Unglück ereignete sich auf der Sinai-Halbinsel, wie die Regierung in Kairo mitteilte. Die Maschine war laut der ägyptischen Luftfahrtbehörde auf dem Weg vom Badeort Scharm el Scheich nach St. Petersburg. Alle 224 Insassen kamen bei dem Absturz ums Leben.

ISIS bekennt sich
Der ägyptische Ableger der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) hat nach eigenen Angaben die russische Passagiermaschine über der Halbinsel Sinai abgeschossen. Das teilten die Extremisten am Samstag auf ihrem Twitter-Konto mit. Bei dem Absturz des Airbus A-321 auf dem Weg von Sharm el-Sheikh nach St. Petersburg waren nach Behördenangaben alle 224 Menschen an Bord ums Leben gekommen.

Die "Soldaten des Kalifats haben es geschafft, ein russisches Flugzeug in der Provinz Sinai" abzuschießen, erklärte die islamistische IS-Gruppe. Die mehr als 220 "Kreuzzügler" an Bord der Maschine seien getötet worden. Der Abschuss sei eine Racheaktion für die russische Intervention in Syrien. Russland hat Ende September mit Luftangriffen in Syrien begonnen. Die USA werfen Moskau aber vor, dabei nicht in erster Linie den IS zu bekämpfen, sondern vor allem gemäßigte Gegner des syrischen Machthabers Bashar al-Assad.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt JAMES BROWN LIVING IN AMERICA
Nächster Song MICHAEL JACKSON / THEY DON'T CARE ABOUT US

Fotoalbum 1 / 28