12. Februar 2014 15:23
Keine Startfreigabe für Super-Kombi
Puchner erleidet Gehirnerschütterung
Nach seinem Trainingssturz erhält der Salzburger Joachim Puchner keine Startfreigabe für die Superkombi am Freitag.
Puchner erleidet Gehirnerschütterung
© Instagram/joachimpuchner

Die Olympische Super-Kombination der Herren findet am Freitag ohne Joachim Puchner statt. Der Salzburger zog sich bei seinem Trainingssturz am Mittwoch eine leichte Gehirnerschütterung zu und erhielt von ÖOC-Arzt Martin Gruber keine Startfreigabe.

Ersatzmann gefunden

Für Puchner ist aber schon Ersatz gefunden. Otmar Striedinger wird laut letztem Stand gemeinsam mit Romed Baumann, Matthias Mayer und Max Franz das ÖSV-Quartett bilden. Puchner wird voraussichtlich am Donnerstag Sotschi verlassen und ohne Renneinsatz nach Österreich zurückkehren. In der ÖSV-internen Abfahrts-Qualifikation hatte Puchner gegen Klaus Kröll und Georg Streitberger das Nachsehen gehabt.

Über Facebook Fans verständigt

Über sein Facebook-Profil hat Joachim Puchner seinen Fans von seinem Unfall und die bittere Entscheidung nicht teilnehmen zu können informiert: "no olympic superkombi for me...crash was too bad. just had some medical examination. all is good but enough for racing. the CT i made was in a trailer, next to the bus station."