11. April 2017 17:09
Update
Privatjet zerbrach am Flughafen
Eine Notlandung hat es heute am Salzburger Flughafen gegeben.
Privatjet zerbrach am Flughafen
© oe24

Ein US-amerikanischer Privatjet musste wegen eines technischen Defekts kurz nach dem Start wieder zurück nach Salzburg fliegen. Nach der Landung ist das vordere Fahrwerk gebrochen. Die Maschine vom Typ Gulfstream 4 ist quasi auf der Nase gelandet. Die vier Personen an Bord haben Riesenglück im Unglück gehabt. Der Flughafensprecher Alexander Klaus sagt im Antenne-Interview:

"Nach der Rücklandung rollte die Maschine von der Piste zum Rollweg. Dort blieb die Maschine stehen, die Crew stieg aus und machte eine Sichtung des Flugzeugs. Nach der Sichtung brach auf einmal das Fahrwerk ein."

Niemand ist verletzt worden. Die Flug-Unfall-Kommission wird jetzt den Vorfall prüfen. Auf den laufenden Flugverkehr hat die Notlandung keine Auswirkung. Laut ersten Gutachten haben die Piloten genau richtig reagiert, menschliches Versagen ist daher auszuschließen.

Alle Salzburg News findet ihr HIER: