Pollen-Alarm

Der Frühling steht vor der Tür

Pollen-Alarm

Das Hoch „Erika“ beschert uns zurzeit traumhafte Temperaturen mit bis zu 14 Grad. Jedoch bringt das tolle Wetter auch einen großen Nachteil mit sich: Die Pollensaison hat begonnen. In milden Regionen Westösterreichs sowie im Rhein- und Inntal wurden bereits erste Pollen gesichtet. In den nächsten Tagen wird die Pollenbelastung überall stärker, denn die meisten Sträucher und Bäume in den Niederungen beginnen zu blühen. Erle und Hasel sind die ersten Blüher.

Tipps für Allergiker

·  Jeder, der empfindlich auf Pollen reagiert, sollte sich in geschlossenen Räumen aufhalten. Da zum Beispiel Ventilatoren die Pollen auf dem Boden aufwirbeln können, sollte darauf auf jeden Fall verzichtet     werden.

·  Fast 90 Prozent der Flugkörper können durch ein Schutzgitter für Fenster abgefangen werden, es sind auch spezielle Filter für Autofenster erhältlich.

·  Wer sich trotzdem gerne an der frischen Luft aufhalten will, sollte sich vor allem in Laubwäldern bewegen, denn die Blätter funktionieren als Filter.

·  Eine Sonnenbrille schützt die Augen vor Pollen. Dadurch können irritierte Schleimhäute vermieden werden.

·  Außerdem sollte man seine Wäsche auf keinen Fall draußen trocknen, sonst bleiben die Pollen in den Fasern hängen. Diese können Juckreiz, Flecken oder klassische Heuschnupfenbeschwerden                   hervorrufen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt PEDRO CAPO AND FARRUKO CALMA
Nächster Song DEAN LEWIS / WAVES

Fotoalbum 1 / 28