21. März 2012 17:01
Die Bestverdiener Österreichs
Politiker sehen neben Sportlern und Managern blass aus
Österreichische Politiker sind im internationalen Vergleich absolute Spitzenverdiener. Nichts desto trotz sind sie den nationalen Größen aus Sport und Wirtschaft hinsichtlich Jahresgehalt deutlich unterlegen.

Politiker sehen neben Sportlern und Managern blass aus
© APA

Obwohl das österreichische Staatsoberhaupt Heinz Fischer mit 319.872 Euro Brutto im Jahr mehr als US-Präsident Barack Obama verdient, gehört er noch lange nicht zu den Spitzenverdienern des Landes.

Denn die Spitzenverdiener finden wir allen voran im Bereich Sport und Wirtschaft. Bestverdiener ist der Eishockeycrack Thomas Vanek der hierzulande 4,7 Mio. Euro pro Jahr verdient und damit in der Gehaltsrangliste deutlich vor bekannten Ski- und Fußballstars liegt.

Jürgen Melzer zählt mit 720.000 Euro Monatsbezug ebenfalls  zu den Spitzenverdienern des Landes. Auch Marcel Hirscher und Marko Arnautovic können mit Jahresgagen zwischen 200.000 – 300.000 Euro in die Liste der Topverdiener aufgenommen werden.

Top Gagen bei Finanzdienstleister

Die Spitzenverdiener finden wir weiterhin in den Bereichen Versicherungs- und Finanzdienstleistungen. Unter ihnen Erste Bank Chef Andreas Treichl, der mit 2,7 Millionen Euro im Jahr 2010 die Gehaltsliste der Banker anführte. Aber auch ÖBB Chef Christian Kern liegt mit einem Jahresgehalt von 300.000 Euro ganz gut im Rennen.

Im Vergleich dazu verdient der Durchschnittsösterreicher rund 30.000 Euro im Jahr. Um die Jahresgagen dieser Sportler und Manager zu erreichen, müsste man regelrecht auf ein medizinisches Wunder hoffen.